Auf der Überholspur

Ein klassischer Auftrag – die Überholung einer Presse. Für einen besonderen Auftraggeber – Mercedes-Benz Cars in Hamburg

Datum: 19/05/2017 10:38am
Kategorien: Ersatzteile
Auf der Überholspur

Neben der Elektrifizierung des Antriebsstrangs, dem autonomen Fahren und der Erschließung neuer Märkte verändert vor allem die Digitalisierung die Automobil-Industrie. Die Daimler AG hat darauf reagiert. Schon heute verschmelzen in den sogenannten Smart Factories des Konzerns die physische und die digitale Welt zur Industrie 4.0.

Zum Beispiel im Mercedes-Benz-Werk in Hamburg, dessen Produktportfolio Daimler für eine halbe Milliarde Euro bis 2021 um Schlüsselkomponenten der Elektromobilität erweitert. Damit auch das bisherige Kerngeschäft, die Entwicklung und Produktion von Achsen und Achskomponenten, Lenksäulen sowie Leichtbaustrukturteilen und Komponenten der Abgastechnologie Schritt hält, gibt es auch hier eine Frischzellenkur. Presstec begleitet den Prozess. Im Frühjahr 2017 überholte das Unternehmen eine bisher nicht modernisierte hydraulische Presse des Herstellers AP&T mit 5000 Tonnen Presskraft, Baujahr 2004. Mercedes-Benz nutzt die Anlage, um Teile für Abgassysteme zu produzieren, zum Beispiel Abgaskrümmer, die Abgase in den Auspuff lenken.

Daimler beauftragte Presstec mit der Ge­samtkoordination des Projekts. Es begann mit einem den Leistungsumfang und den groben zeitlichen Ablauf klärenden Kick-off-Meeting. Die daraus resultierenden Aufgaben wurden von fünf Presstec-Mitarbeitern innerhalb von acht Wochen inklusive des einwöchigen Inbetriebnahme-Prozesses unter Leitung von Viktor Wagner erfolgreich abgeschlossen. Gestartet wurde mit einer umfassenden, ersten Bestandsaufnahme vor Ort, bei der alle Maschinenteile für die spätere Ersatzteil­beschaffung erfasst wurden. Die allgemeine Begutachtung der Anlage führten Wagner und der für die Montage verantwortliche Baustellenleiter Mario Schmitt persönlich durch. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen erstellten sie die exakte Zeitschiene für den Montageablauf.

„Wir legen großen Wert auf einen fein ausgearbeiteten Terminplan, klar definierte Aufgaben an die Fachabteilungen sowie mindestens wöchentliche Projektmeetings“, sagt Wagner.  „Das sind die grundlegenden Schritte, damit alle Baugruppen pünktlich zum Baustellenstart vorbereitet sind und wir ein Projekt innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens abschließen können.“

Mitte April ging es dann los. Pünktlich zum ausgemachten Termin übergaben die Verantwortlichen im Werk Hamburg die Pressenanlage zur Überholung an Presstec. Wegen Undichtigkeiten mussten sechs Kurzhubzylinder neu konstruiert, produziert und geliefert werden, was allerdings nichts anderes als eine reine Sicherheitsmaßnahme war, da der Umfang des Schadens nicht ersichtlich war. So wurden alle möglichen Fehlerquellen bereits im Vorfeld eliminiert und eine reibungslose Produktion garantiert.

Ausgetauscht wurden auch der Hauptsteuer­block und der Steuerblock der Kurzhub­zylinder. Sie waren ebenfalls undicht und keine Ersatzteile verfügbar. Also beauftragte Daimler die Spezialisten von Presstec, diesen Maschinenteil komplett umzubauen.
Außerdem lieferte Presstec eine neue Führung der Stößelverriegelung und baute sie ein, überholte alle Pumpen der Anlage und tauschte an zwei Werkzeugwechselwagen verschiedene Verschleißteile aus. „Das Projekt war eine typische Überholung, bei der überwiegend Alt gegen Neu getauscht und kleinere Optimierungen vor­genommen wurden, um die Maschine wieder auf den aktuellen Stand zu bringen“, sagt Wagner. „Weil wir solche Arbeiten häufig ausführen, war die Abwicklung für uns Routine. Obwohl am Ende mehr Aufgaben anfielen, als ursprünglich gedacht, wurden wir mit allem termingerecht fertig. Der Kunde zeigte sich sehr zufrieden.“

Kein Wunder, hat Presstec den Beweis über die Qualität der eigenen Arbeit doch bereits erbracht. Die Inbetriebnahme mit Neu-Justierung der Maschine verlief ohne Probleme, sodass die verantwortlichen Daimler-Produktionsmitarbeiter nahtlos in die Funktionsweise der modifizierten Presse eingewiesen werden konnten. Seit August produziert Daimler nun neue Teile in der überholten Presse.

Weitere Projektbeispiele

Presstec GmbH übernimmt soziale Verantwortung

Presstec GmbH übernimmt soziale Verantwortung

Bereits seit einigen Jahren fördern Alexander Blättner und Rainer Griesbaum (geschäftsführende Gesellschafter der Presstec GmbH) das zivilgesellschaft...

Mehr lesen
Jazz-Nights Schloss Staufenberg Durbach.

Jazz-Nights Schloss Staufenberg Durbach.

Jazz Nights auf Schloss Staufenberg vom 21.03. bis 24.03.2019 Presstec unterstützt die Vision von Dominic Müller und Claudio Labianca, aus den „Jazz N...

Mehr lesen
Presstec feiert Jubiläum mit Investitionsprogramm

Presstec feiert Jubiläum mit Investitionsprogramm

Das Kehler Maschinenbauunternehmen Presstec feiert sein 25-jähriges Bestehen nicht mit einer großen Gala – sondern mit einem mittelfristig angelegten ...

Mehr lesen