Wenn Soft- und Hardware Hand in Hand arbeiten

Presscontrol entwickelt und liefert für sämtliche Branchen Automatisierungslösungen für Neuanlagen und die Modernisierung von Altanlagen

Datum: 19/08/2015 11:41am
Kategorien: Presscontrol, Automation
Wenn Soft- und Hardware Hand in Hand arbeiten

Außen Stahl – innen Bits und Bytes. So sieht es heute in modernen und effizient arbeitenden Industrieanlagen aus. Die Automatisierung der großen Anlagen sorgt für ein optimales Zusammenspiel von z.B. einer Presse und Werkzeug. „Durch die Verwendung von individuell an den Kundenwunsch angepassten speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) verbessern wir nicht nur die Ausbringungsleistung der Anlage, sie arbeitet zudem auch effizienter – verbraucht also weniger Energie bei höherer Produktivität“, sagt Karl Heinz Pfaff, Mitglied der Geschäftsführung. „Gerade im Nachgang zu Retrofit-Aufträgen sehen wir im direkten Vergleich, dass die Anlagen signifikant bessere Arbeitsergebnisse liefern.“

Und Presscontrol ist dabei nicht nur auf die Optimierung von Pressen festgelegt. Pfaff: „Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf Automatisierungstechnik für Industrieanlagen und der Umformtechnik, aber wir haben auch im Bereich des Sondermaschinenbaus, Stahl und Papierwerken sowie der Steuerung von Wasser- und Schifffahrtsanlagen viel Erfahrung.“ Im Fall der Umformtechnik, also bei mechanischen wie hydraulischen Pressen, bietet Presscontrol Steuerungslösungen für Pressen aus den Bereichen Blechumformung, Schmiedetechnik sowie für sämtliche Automationseinheiten wie Zuführsysteme (Transfer, Bandanlage, Roboter etc.) an. Auch die Automatisierung von Werkzeugwechsel- und Werkzeugspanntechnik sowie eine komplette Liniensteuerung für Pressenstraßen und die Automatisierung von Stufenumformsystemen sind für die Profis aus Kehl kein Problem.

Der grundsätzliche Ablauf ist dabei immer derselbe: Nach Kundengespräch, Aufnahme des Ist-Zustands und Projektierung geht es an die Hardwareplanung. Das Team von Presscontrol hat hier durch die umfangreiche Erfahrung an den verschiedensten Industrieanlagen einen Wissensschatz angehäuft, der dafür sorgt, dass die optimalen Arbeitsparameter für die Anlage bei der Softwareerstellung zum Einsatz kommen. „Wir gestalten die Visualisierung der Betriebssoftware so, dass sie möglichst selbsterklärend ist, was die Arbeit für die Mitarbeiter unseres Kunden erleichtert“, sagt Pfaff. Parallel zur Erstellung der Software kümmern sich die Techniker vor Ort um die Installation der Antriebs- sowie Regelungstechnik und den Aufbau des Schaltschranks.

„Sind Soft- und Hardware zusammengebracht, geht die Anlage in Betrieb und es werden gegebenenfalls noch Feineinstellungen vorgenommen, bis die Anlage ihre Arbeit optimal verrichtet“, sagt Pfaff. Der große Vorteil für den Kunden ist neben einer effizienteren Anlage die Möglichkeit zur Fernwartung durch die Techniker von Presscontrol. Pfaff: „Sollten im Betrieb Pro­bleme auftreten, sind wir in der Lage, den Fehler von unserem Standort aus zu lokalisieren und eventuell schon zu beheben, ohne dass einer unserer Mitarbeiter beim Kunden vor Ort vorstellig werden muss. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld und macht beide Seiten produktiver.“

Weitere Projektbeispiele

Presstec GmbH übernimmt soziale Verantwortung

Presstec GmbH übernimmt soziale Verantwortung

Bereits seit einigen Jahren fördern Alexander Blättner und Rainer Griesbaum (geschäftsführende Gesellschafter der Presstec GmbH) das zivilgesellschaft...

Mehr lesen
Jazz-Nights Schloss Staufenberg Durbach.

Jazz-Nights Schloss Staufenberg Durbach.

Jazz Nights auf Schloss Staufenberg vom 21.03. bis 24.03.2019 Presstec unterstützt die Vision von Dominic Müller und Claudio Labianca, aus den „Jazz N...

Mehr lesen
Presstec feiert Jubiläum mit Investitionsprogramm

Presstec feiert Jubiläum mit Investitionsprogramm

Das Kehler Maschinenbauunternehmen Presstec feiert sein 25-jähriges Bestehen nicht mit einer großen Gala – sondern mit einem mittelfristig angelegten ...

Mehr lesen